An der eigenen Legasthenie arbeiten - Integrative Kinesiologie Olivier Schwab, Signau

Direkt zum Seiteninhalt

An der eigenen Legasthenie arbeiten

IK > Einzelaspekte
Legasthenie ist für Betroffene belastend und hat Auswirkungen bis ins Erwachsenenalter. Typisch ist unter anderem das Verwechseln von p, b, d, t oder auch das Auslassen von „Füllwörtern“. Es kann so weit gehen, dass sich für Legastheniker die Buchstaben vom Blatt wegbewegen und schlussendlich eine leere Seite vorhanden ist.
  
Mit der Integrativen Kinesiologie kann an der eigenen Legasthenie so gearbeitet werden, dass Lesen wieder Spass macht und fehlerfreies Schreiben möglich ist. Am wichtigsten aber ist, dass das gesamte eigene Potential abgerufen und eingesetzt werden kann. Dies gilt für Kinder im Schulalter, Jugendliche und auch Erwachsene.

 
Ich weiss von was ich spreche, denn ich bin auch ein Legastheniker.


Vereinbaren Sie einen Termin mit mir.
 



Letzmals aktualisiert am 08.04.2018
Zurück zum Seiteninhalt